Freitag, 1. Juli 2016

Bücher weg


Mathe-Bilderbuch für
Kinder. 
Und alle schweigen

Meine ironischen Erzählungen und Sachbücher veröffentliche ich seit Jahren bei www.lulu.com. Nach kurzer Zeit werden sie auch von Amazon, Thalia, Hugendubel und anderen ins Programm aufgenommen. 

Über die Wohnungsdurchsuchung am 17. Juni 2013 und die anschließenden Ereignisse berichte ich in der Broschüre "Lügen haben Jugendamts-Beine". Die lässt der Polizeibeamte Wiegand aus Wilhelmshaven am 13. Oktober 2015 verbieten. Knapp zwei Monate später verschwinden alle meine Veröffentlichungen bei der deutschen Lulu, auch bei Amazon, Thalia, Hugendubel und anderen sind einige schon bald vergriffen und können nicht mehr gedruckt werden.

Ich vermute hinter dem Verschwinden meiner Bücher aus dem Netz einen Hacker, frage immer wieder bei der deutschen Lulu nach, bekomme aber keine Antwort. Mit e-books weiche ich auf den Kindle-Shop aus, Prints veröffenliche ich bei der amerikanischen Lulu. Alle anderen Anbieter kann ich erst einmal vergessen.

Vorige Woche meldet sich die deutsche Lulu doch noch. Sie teilt mir mit, dass die Löschung meiner Veröffentlichungen auf einen Protest gegen eine Broschüre von mir zurückzuführen sei. Den restlichen Reim kann sich jede und jeder selbst machen.

Ich informiere das Jugendamt von Wilhelmshaven, die Polizei und die Stadt Wilhelmshaven, kündige eine Schadenersatzforderung an. Alle schweigen...Niemand unterstützt mich.

Unterstützung wäre so einfach. Man müsste nur eines der Bücher bestellen, die es noch bei Amazon gibt und mir mitteilen, welches Buch bestellt worden ist. Geschieht das, leitet Amazon meinen Honoraranteil an die deutsche Lulu weiter, die verbucht den Betrag auf meinem Lulu-Konto, was seit Dezember 2015 nicht mehr geschieht, weil es mein deutsches Konto nicht mehr gibt.

Honorarverluste habe ich bereits erlitten für "Zwei Schweinchen und ein Anzeiger" (die Geschichte eines Medien- und Justizskandals) und für "Ein Mann namens Paul Rohde (die Würdigung eines ehemaligen CDU-Ratsherrn, der mittlerweile nur noch für betreutes Verleumden bekannt ist).  

Die Rückkehr der Bücher 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.